Planung im Dialog

Ich sehe meine Aufgabe darin, die Planung in verschiedenen Stufen und unter Berücksichtigung der Kontextvariablen sukzessive voranzutreiben. Im kontinuierlichen Dialog mit allen Beteiligten und durch ständige Rückkopplung wird der zuvor entwickelte Planungsstand nach dem Motto des „theoretischen Zweifels” abgesichert.

  • Analyse des individuellen Lebensablaufs der Bewohner
  • Analyse des Grundstücks hinsichtlich Klima, Windrichtung, Topografie, Sonnenstand, Bewuchs, Nachbarschaftsbebauung und Grenzausbildungen
  • Analyse der konstruktiven statischen Gegebenheiten
  • Gespräche mit Bauherren, Zusammenfassung der wesentlichen Wünsche und Bedürfnisse
  • Gestaltung und Design: Maßstäblichkeit und Proportion der Baukörper und klare Raumbildungen
Als Architekt verstehe ich mich nicht nur als Planer, sondern als Zuhörer, Berater, Moderator. Damit ein Gebäude entsteht, in dem sich die Menschen, die dort leben und arbeiten werden, wohl fühlen.